Портал создан при финансовой поддержке Российского гуманитарного научного фонда (РГНФ), проект № 11-04-12014в

Fehlermeldung

Die russische Literatur und das Christentum

Author: 
Wladimir Sacharow
Category: 

In der geschriebenen Geschichte der russischen Literatur gibt es nicht wenig Missverständnisse, und am grösste – das Unverständnis ihrer geistigen Wesens.
Die Hauptsache: die russische Literatur war christlich.
Das Wort „die Literatur“ ist am wenigsten erfolgreich in diesem Fall (lateinisch „die Letter“, griechisch – „Gamma“ , in der russischen Übersetzung – „der Buchstabe“).
Aus diesen Wurzeln sind verschiedene Wörter geschehen: die Literatur, die Grammatik, die Fibel.
Es wäre genauer, slawisch, und später die russische Schriftsprache mit dem anderen Wort zu nennen: nicht „die Letter“ (die Literatur), nicht „das Buch“ (die Bücherlichkeit), aber das "Wort" selbst, wobei „das Wort“ mit dem großen Buchstabe, s.g. „Das Wort von Christus“.
Während der letzten zehn Jahrhunderte hatten wir nicht die Literatur selbst, soviel das christliche Schrifttum.
Die russische Literatur war nicht nur christlich, sondern auch orthodox.
Man beachtet das noch weniger.
Dazu ist es eine besondere wissenschaftliche Disziplin – Etnopoetik nötig, die die nationale Originalität der konkreten Literaturen, ihre Stelle im weltweiten künstlerischen Prozess studieren soll.
Sie soll die Antwort geben, was diese Literatur als national macht, für unseren Fall – was eine russische Literatur als russisch macht.
Um zu verstehen, was den Lesern die russischen Dichter und die Prosaschriftsteller sagten, muss man die orthodoxe Religion wissen.
Das orthodoxe kirchliche Alltagsleben war eine natürliche Lebensweise des russischen Menschen und der literarischen Helden.
Nicht zufällig nennen die russischen Schriftsteller den Helden mit den symbolisch-christlichen Namen und die Familiennamen.
Die Handlung vieler Werke geht nach dem julianischen Kalender, dass den besonderen künstlerischen Sinn hat.
Besonders wichtig sind die orthodoxen Feiertage – die Verklärung Christus und die Kreuzerhöhung. Die Ideen der Verklärung, das Leiden, der Sühne und der Rettung wurden als die charakteristische Ideen der russischen religiösen Mentalität, dass man sich bei dem Studium der russischen Literatur erinnern muss.